Usedom

Usedom

Technische Museen in Peenemünde: Vom U-Boot bis zum Kran
Straße im Kaiserbad Heringsdorf
Auf dem Strand im Kaiserbad Ahlbeck herrscht Ordnung
Eine von drei Straßen auf die Insel Usedom wird unterbrochen durch die Brücke in Wolgast
Die größte Stadt der Insel gehört zu Polen: Swinemünde.
U.a. durch Loriot berühmt geworden: Der Pavillon an der Seebrücke in Ahlbeck
Konzertmuschel in Bansin
Eine der schönsten Häuserzeilen der ganzen Insel: Bansin

 

Vorpommern Küste

Vorpommern mit Küste

Alte Straße neben neuer Straße zwischen Stralsund und Greifswald

 

Typisches Landschaftsbild 5 Kilometer von der Küste weg

 

Malerischer Hafen in Greifswlad-Eldena
Insel Zingst, Strand von Zingst
In Prerow gibts eine kleine Touri-Stadt mit Geschäften und Gastronomie zwischen Stadt und Strand

 

Der Hafen von Barth
Häuserzeile in Barth, zeigt die ehemalige Struktur der Altstadt

 

Rathausplatz in Wolgast
Hafen am Peene-Strom in Wolgast

 

Lübeck

Hansestadt Lübeck, einer der typischen Gänge in der Altstadt

 

Detail der astronomischen Uhr in der Marienkirche in Lübeck
Die Altstadt von Lübeck ist ringsherum von Wasser umgeben, hier ein Blick über den Mühlenteich
Teilansicht des Rathauses der Hansestadt Lübeck
Enge Gassen in der Altstadt in Lübeck
Innenraum des historischen Heiligen-Geist-Hospitals von 1284

 

 

 

 

 

 

Lüneburger Heide

Lüneburger Heide

Das Schloss in Celle

 

Die Lüneburger Heide ist eine große, überwiegend flachwellige Heide-Geest– und Waldlandschaft im Nordosten Niedersachsens in den Einzugsgebieten der Städte HamburgBremen und Hannover. Sie ist benannt nach der Stadt Lüneburg und umfasst den Hauptteil des früheren Fürstentums Lüneburg. Besonders in den zentralen Teilen sind weiträumige Heideflächen erhalten. Sie bedeckten bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts weite Teile Norddeutschlands, sind aber inzwischen in anderen Landesteilen fast vollständig verschwunden. Die Heiden sind seit dem Neolithikum durch Überweidung der ehemals weit verbreiteten Wälder auf unfruchtbaren Sandböden im Bereich der Geest entstanden. Die noch vorhandenen Reste dieser historischen Kulturlandschaft werden vor allem durch die Beweidung mit Heidschnucken offen gehalten. Aufgrund der einzigartigen Landschaft ist die Lüneburger Heide ein bedeutender Tourismusschwerpunkt in Norddeutschland, der teilweise in Naturparks integrativ entwickelt wird.

Westenholz, von hier aus geht es auf den Truppenübungsplatz zu den Sieben Steinhäusern, aber nur am Wochenende.

Stralsund

Seit 2007 verbindet eine neue Brücke neben dem Rügendamm von Stralsund aus Rügen mit dem Festland.
Hafenmeisterei und Ozeaneum in Stralsund.
Hansestadt Stralsund: Bootsanleger für Ausflugsfahrten

 

Hansestadt Stralsund, im Hafen sind die historischen Speicher mit neuen Funktionen ausgestattet worden, Museen und Gastronomie groß geschrieben
Das Heiliggeistkloster nahe dem Hafen und der Altstadt
Die Altstadt ist umgeben von malerischen Wasserflächen, wie hier dem Knieperteich
Stralsund von oben, Blick über die Altstadt zur Ostsee
Stralsund, Blick unter die Decke in der Marienkirche

 

 

 

 

 

 

 

Eifel

Eifel

Kyllburg, Szene am Fluss

Gutshof Polch

 Die Eifel ist als Teil des Rheinischen Schiefergebirges ein bis zu 746,9 m ü. NHN[1] hohes, grenzüberschreitendes Mittelgebirge in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, damit in Deutschland, und zudem im Osten Belgiens und Luxemburgs.

 

Malberg, Blick auf die Stadt mit Kirche und Schloss

Eifellandschaft

Die Eifel liegt zwischen Aachen im Norden, Trier im Süden und Koblenz im Osten. Sie fällt im Nordosten entlang der Linie Aachen–DürenBonn zur Niederrheinischen Bucht ab. Im Osten und Süden wird sie vom Rhein– und Moseltal begrenzt. Westwärts geht sie in Belgien und Luxemburg in die geologisch verwandten Ardennen und das Luxemburger Ösling über. Sie liegt in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen und berührt den Raum EupenSankt VithLuxemburg. Die höchste Erhebung ist der Vulkankegel Hohe Acht (746,9 m). Ursprünglich bezeichnete der karolingische Eifelgau nur annähernd das Gebiet um die Quellen der Flüsse AhrKyllUrft und Erft. Der Name wurde in jüngerer Zeit auf die gesamte Region übertragen

Welschbillig, Ruine und Kirche nebeneinander im Ortskern